Lisa ist die Beste! Oder der Länderspieltag in Köln aus Sicht von Rugby United

Wie auch schon im letzten Jahr haben wir auch in diesem Jahr das Länderspiel mit buntem Rahmenprogramm in Köln am 18.03.2018 mit großer Spannung erwartet. Für ein kleines Rugbyprojekt wie unserem ist ein solcher Tag gleich in zweifacher Hinsicht von sehr großer Bedeutung. Die erste wichtige Frage ist, wie bereiten wir uns und die Kinder vor, damit sie möglichst viel von dem Tag haben, Teil des Ganzen sind und ein weiteres Teilchen vom großen Puzzle RUGBY verstehen und erleben. Dieser Teil ist in diesem Jahr sehr gut geglückt. Und zwar aus einem ganz einfachen Grund. Ihre Trainerin Lisa Naumann hat für Deutschland gespielt und so die Brücke zwischen unserem kleinen spielerischen Dienstagstraining und dem großen Spiel im großen Stadion geschlagen. Die begeisterten Anfeuerungsrufe der Kinder schallten durchs ganze Stadion und waren sogar auf der Rückseite der Tribüne zu hören: Lisa hat einen Versuch gelegt!!!!! Und so war dann auch das Spiel der Herren, bei dem unser Sana als Einlaufkind mit einem der größten Russen aufs Feld gehen durfte, für die Kinder spannend.

Ganz klar ist auch, dass die vielen Helfer und Unterstützer diesen Tag für die Kinder und für uns unvergesslich gemacht haben. Wir hatten ganz tolle Hilfe von drei betterplace-Botschaftern. Grenzenlos in Bewegung – Spoho aktiv hat sich auch aktiv (nomen est omen) an der Aktion beteiligt. Die Trainer und Trainerinnen der RSV Köln Jugend haben sich wieder super toll um die Einlaufkinder gekümmert. Von morgens bis abends wurden die Kinder von den vielen UnterstützerInnen von Rugby United bespaßt, mit Essen und heißem Tee versorgt und schließlich mit den übrigen riesenschönen Ballons nach Hause gebracht.

Die zweite wichtige Frage ist, wie präsentieren wir den Rugbyfans in Köln und Deutschland unser Projekt, wie schaffen wir es, Menschen für Rugby United zu begeistern und auch längerfristig ihr Interesse zu wecken. Wie könnte es vielleicht auch gelingen, dass einige unser Projekt unterstützen möchten und es so ermöglichen, dass wir das Projekt noch lange fortführen können. Das war in diesem Jahr etwas schwieriger, da die Kälte niemanden lange auf seinem Platz sitzen ließ und so leider nicht viele im Stadion Zeugen unseres Auftritts wurden. Und das war sehr schade, denn wir haben von Thomas Ostermann, Auszubildendem bei der Agentur Dornbusch und Reiter einen ganz wunderbaren Film über unser Projekt bekommen, den wir euch allen gerne zeigen möchten. Wir bedanken uns ganz herzlich für alle Unterstützung und sagen: Film ab!


Veröffentlicht am 2. April 2018